Skip to main content

TV schauen per Streaming

Was ist Streaming?

Der Begriff Streaming ist immer häufiger zu hören, vor allem auch auch deswegen, weil immer mehr Anbieter diesen Service in ihr Programm aufnehmen und damit dann in den Medien Werbung machen. Im Folgenden wird nun genauer darauf eingegangen, was Streaming ist, wie es funktioniert, wann es legal und auch illegal ist und welche Anbieter diesen Service anbieten.

Was genau ist Streaming?

Um es in einfach Worten zu sagen, ist Streaming eine Art Weiterentwicklung der herkömmlichen Medienwiedergabe über das Internet. Früher musste eine Kassette oder eine Musik-CD gekauft werden, um den neuen Lieblingssong hören zu können. In der heutigen Zeit genügt es mit dem Laptop, PC, Smartphone oder Tablet eine der diversen Streaming-Plattformen für diesen Zweck aufzurufen, das sicherlich bekannteste Beispiel hierfür ist Youtube. Außer dem passenden Abspielgerät muss lediglich noch ein Internetanschluss mit einer ausreichenden Geschwindigkeit vorhanden sein.

Der Unterschied zwischen Streaming und Download

Bei einem Download wird eine Datei bei dem jeweiligen Server angefragt und durch diesen an den Kunden verschickt. Dieser muss die Datei dann auf der Festplatte speichern und kann sie anschließend mit einem hierfür passenden Wiedergabeprogramm abspielen. Zudem besteht die Möglichkeit, die Dateien, die sich nun auf der Festplatte befinden, zu kopieren und weiterzugeben.
Und hier ist auch der entscheidende Unterschied zwischen einem Download und einem Streaming zu erkennen. Denn bei Letzterem werden zwar auch die gewünschten Inhalte bei einem Server angefragt, erreichen den Kunden jedoch nicht als Datei, sondern als Datenstrom, auch Stream genannt. Dieser wird direkt von dem Wiedergabeprogramm abgespielt, ohne etwas auf der Festplatte zu speichern. Da auf diese Weise nach dem Abspielen keine Rückstände auf der dieser verbleiben, können die Inhalte nicht kopiert und weitergegeben werden, was sicherlich die jeweiligen Rechteinhaber freut.

Legale und illegale Streams

Bei der Menge an Anbietern, die mittlerweile Streams anbieten, kann es schnell passieren, dass der Nutzer schnell den Überblick verliert, welche von diesen legal oder illegal sind. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass die von den öffentlich rechtlichen wie auch den privaten TV-Sendern auf ihren Internetseiten angebotenen Inhalte legal und kostenlos sind. Ein Beispiel hierfür stelle die Live-Übertragung eines Fußball-Länderspiels dar, welche sowohl im TV als auch im Internet kostenlos und legal angesehen werden kann.

Illegal sind hingegen Streams, die die Inhalte von Pay-TV-Sendern, wie zum Beispiel Sky, zeigen. Zudem ist es nicht erlaubt, neue Kinofilme, die noch nicht einmal zu kaufen sind, ins Internet zu stellen. In beiden Fällen muss jedoch gesagt werden, dass diverse Grauzonen bestehen, die das Nutzungsrecht einschränken.

Smart-TVs

Um einen Stream anzuschauen, wird ein Abspielgerät, wie zum Beispiel ein Laptop oder auch ein Tablet, benötigt. Noch komfortabler ist die Nutzung eines sogenannten Smart-TVs. Dieser kann die gewünschten Inhalte aus dem Internet abrufen und auf dem Bildschirm darstellen. Somit kann ganz gemütlich von der Couch aus der gewünschte Film verfolgt werden.

Inhalte abrufen, wann man will

Der wohl größte Vorteil des Streamings ist es, dass der Nutzer selber entscheiden kann, wann er die gewünschten Inhalte abruft. Zudem kann während eines Fußballspiels auf Pause gedrückt werden, wenn zum Beispiel gerade das Telefon klingt oder Besuch vor der Tür steht, um so nichts von dem Spiel zu verpassen. Auch besteht die Möglichkeit, zurückzuspulen, wenn wichtige Inhalte nicht richtig verstanden wurden. Ist man am Abend zu müde, um den jeweiligen Film komplett zu Ende zu schauen, kann er ganz einfach vorübergehend, zum Beispiel bis zum nächsten Tag, unterbrochen werden.

Bekannte Anbieter von Streamingdiensten sind:

Streaming hat also viele Vorteile, wichtig ist nur, dass darauf geachtet wird, dass keine Inhalte geschaut werden, die das Urheberrecht verletzen.